Montag, 31. Dezember 2012

2012

Und schon ist das Jahr 2012 wieder vorbei. Keine Ahnung, obs mir nun kurz oder doch lang vorkam, da es Momente gab, in denen die Zeit einfach nur raste und wieder andere Situationen, in denen ich wirklich das Gefühl hatte, dass die Zeit stehen geblieben war.
Ihr wisst vielleicht noch, wie ich vor 'nem Jahr von ganz Tollem erzählte, wie spannend und aufregend es doch für mich werden würde. Dass gewisse Dinge endlich so waren, wie sie hätten sein sollen und ich einfach nur so wunderbar glücklich war. Es begann ja auch super. Aber nun, da das Jahr vorrüber ist, muss ich gestehen, das alles traf nun leider nur zu 'nem Teil ein. Ich kann dieses Jahr nicht als totalen Reinfall bezeichnen, denn dazu gab es durchaus (zu viele) Momente, in denen es mir besser niemals hätte gehen können. Dennoch hinterlässt es einen bitteren Beigeschmack, wenn man bedenkt, dass man in einer Halb-Illustion lebte. Wieso Halb-Illusion? Weil mir eine Welt vorgegaukelt wurde, die nicht existierte; und es für mich deshalb keine "komplette Illusion" ist, weil die Gefühle dennoch beidseits echt waren. Es ist einfach etwas ganz gravierend schief gelaufen.. Schade und wirklich bedauerlich finde ich es einfach, dass gewisse Menschen - als es darauf ankam - einfach keinen Mut hatten, zu den Tatsachen und ihren eigenen Gefühlen zu stehen und sich den Kopf waschen liessen. Dass man lieber den bequemeren Weg wählte, den Weg mit dem geringsten Widerstand, als für das zu kämpfen, was man wollte. .. Okay, das ist eigentlich Quatsch und ich brauch niemandem was vorzumachen. Das ist einfach meine Wunschvorstellung, damit ich mir wohl weniger doof vorkomme in dieser Sache. Denn die Wahrheit (oder auch nicht..?) hat man mich ja spüren lassen und das auf eine ziemlich miese Art. Hm, dennoch. Wahrscheinlich hätte das Ganze dennoch anders laufen sollen. Es gibt diverse Dinge, die meiner Meinung gegen die aktuelle Situation sprechen und die Pläne sich nicht gross von den meinen unterschieden. Aber naja, man hat entschieden. Ob das richtig war oder nicht, wird sich erst mit der Zeit zeigen.
[Edit] .. und offensichtlich oder einfach nur "vielleicht"(?) erwartet mich da noch einiges...

Aber beginnen wir mit Januar und damit mit meinem Geburtstag |3 Da war meine Welt ja noch super-heile xD Hatte tolle Menschen zu Besuch und ein super Festschmaus. Besonders diese Miesmuscheln..! Schaut mal rein. Hoffe, dass es beim nächsten Geburtstag wieder sowas tolles gezaubert gibt..! Mein Freund schenkte mir einen zauberhauften Ring, der mich seither jeden Tag ohne Ausnahme begleitete.
Ausserdem gaben wir im Januar die definitive Bestellung für mein (damals noch künftiges und nun heutiges) Auto auf. Wer hätte da gedacht, was dem noch passieren würde... Im März war es dann soweit: mein Ford Fiesta Titanium war endlich da!! Hach, ich war so happy! Die Wartezeit war ja echt übel, weil ich ausgerechnet dann plötzlich x Leute mit diesem Auto rumgurken sah.. xD' Ach ja, was übrigens den Namen angeht, mein Auto ist weiterhin namenlos. Bin ja eh nicht so Fan von Namen für Autos.. xD' Aber wenn ich ihm irgendwas sage, dann "Baby-Auto", *hust*.. (meine Schwester findet's schrecklich.. xD').
Hm, was kann man noch zum März sagen? Ah, genau, da war ich mit meinem Freund in so 'nem Thermalbad. Suuuper schön! Wir wollten unbedingt wieder hin. Überlegten uns sogar, das regelmässig, alle zwei Monate zu machen (oder wars 1x im Monat..?? Ne, das wär viel.. ach, kA mehr). Aber nach einigen Stunden in dieser Hitze waren wir dann echt kaputt. Verbrachten den Nachmittag dann zu Hause schön zusammengekuschelt im Bett.... xD' (was für 'ne Erholung..). Ne, echt, es war super. Die Massage, woah..! Kann ich nur empfehlen! (ah, und ich hatte dieses Jahr meinen ersten Valentinstag |3 .. der leider auch nicht wie geplant lief..).
Tja, dann kam langsam der Frühling und somit das gemeinsame Chillen am See, etc. Ausserdem bestand ich im Mai auf Anhieb meine Fahrprüfung. An dieser Stelle nochmals ein riesen Danke an Marc Wahli, du warst der beste Fahrlehrer, den ich mir hätte wünschen können <3! Und ich hinterlegte in diesem Monat auch meine erste längere Strecke mitm Auto, als ich zu Besuch bei der Obersee-Praxis war, für die ich das Logo gezeichnet hatte.

Und dann endlich das Openair Frauenfeld..!! Das Openair an sich war super, nur gewisse Dinge, die halt dann mit den Menschen zu tun hatten, mit denen ich unterwegs war, störten mich.. Vorallem wenn ich heute an bestimmte Situationen zurückdenke, frag ich mich echt.. ach, ich sag lieber gar nichts weiter dazu. Fail. Ah, und mein iPhone ging dann ja noch kaputt..!! ><'' Aber dafür hatten mein Freund und ich damals eine speziell schöne Zeit. Wohl auch, weil dann der Urlaub aufm Programm stand, womit wir bei meinem Aufenthalt in Portugal wären..! Da gings ja noch ins Ozeanarium von Lissabon *__* (Oceanário Lisboa). Ich bin ja von der Unterwasserwelt eh so angetan - besonders von Orcas! ... aber die gibt es da nicht xD .. und mein iPhone ging in diesem Urlaub erstrecht kaputt. Adieu Displaybeleuchtung..
Im August hatte ich eine Art "erste Erfahrungen" gemacht und so mal einen Eindruck erhalten, wie es wäre / sein könnte, eine eigene Wohnung (gemeinsam mitm Freund) zu haben. Der Bruder meines Freundes war im Urlaub und wir zwei mussten Katzen und Wohnung hüten. War soo chillig und gemütlich. Okay, die Katzen haben ein bisschen anderes Temperament als mein Charlie und so hatte ich ab und an, einen Schreck oder eine der Katzen da, wo sie nichts verloren hatte. Gemütlich chillend und eingekuschelt 'nen Film zusammen schauen, zu dem man lecker Eis naschte, etc. erwies sich auch als kleine Herausforderung, weil die Katzen so geierten, aber naja.. xD'
Tja, hm, was kann man noch gross erzählen? Mitm Herbst (oder Spätsommer) häuften sich Streitigkeiten und Probleme, aber leider nützte all mein Kämpfen, Hoffen, Warten und die Geduld nichts mehr. Und trotzdem hatten wir dort viele schöne Momente - vieles, was schon die ganze Zeit so hätte sein sollen. Aber dafür war ich aber fleissig in künstlerischen Dingen, hehe. Schaut mal rein! Gibt da einige Blogposts im September und Oktober darüber. Uuuund ich holte mir das iPhone 5. Endlich wieder ein funktionierendes Smartphone... >< Allerdings bemängel ich doch stark den Akku.. Anfangs war ich unschlüssig, aber mittlerweile stehts für mich klar fest: der ist schlechter als bei meinem iPhone 4. Ich muss den täglich aufladen - manchmal sogar mindestens 1x..!

Hm, was gabs noch so dieses Jahr? Gute Filme gabs! Magic Mike, Snow White & the Huntsman, etc. Zu letzt ja dann "Twilight - Breaking Dawn | Part II". Ursprünglich wollten mein Freund und ich uns den zu unserem Jahrestag zusammen ansehen, nach 'nem Besuch im Restaurant und so, etc und blablubbs. Hätte ja fast 'ne Tradition werden können, haha. Weil unsere Beziehung begann ja ganz offiziell dann, als wir einen wunderschönen Abend verbrachten und er mich als Überraschung zum 1. Teil von Breaking Dawn einlud.
Der November lief daher anders, als ursprünglich gedacht, aber dafür kriegte ich ja dann noch die Zusage von der ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste), war viel aus und zum "krönenden Abschluss", wurden mir alle vier Autoreifen aufgestochen. Bravo.

Naja, eigentlich wars das auch irgendwie schon. Ist ein bisschen oberflächlich geschrieben, ich weiss.. ><' Das Meiste aus diesem Jahr kann ich hier irgendwie nicht erzählen, nur dass ich sehr viel "gewachsen" bin. Ich hab ja schon immer davon geträumt und gehofft, dass es für mich irgendwie auch noch ein Märchen gibt - so verträumt und Disney-geform/-erzogen wie ich bin. Entweder stecke ich bereits drin, in einem filmreifen GossipGirl-Drama-Märchen, etc. oder es wartet noch da draussen irgendwo.
Meine Planung ist ja nun eh dahin xD Als Teenie hab ich mir mal gesagt, ich heirate mit 24..! Fragt mich nicht warum, aber ich fand, joa, 24 wäre schön. Aber da wusste ich ja noch nicht, was für Drama mich später noch erwartete und nun wirds langsam knapp dafür.. xD''

Mal sehen, was ich in einem Jahr zu erzählen habe. Die letzten beiden Male konnte ich immer so uungefähr abschätzen, was passieren würde/könnte. Bin da auch immer mit vielen Träumen, Zielen, usw. ins neue Jahr gestartet. Jetzt gerade bin ich einfach irgendwie im "mal sehn, was so kommt"-Modus. Aber hoffentlich nur Gutes..!!
Und das wünsche ich euch ebenfalls! Alles Gute, viel Glück, Erfolg, Liebe und Gesundheit für das Jahr 2013! Ich hoffe, dass sich eure und auch meine Wünsche und Träume erfüllen und sich alles so fügt, wie es sein sollte - daran glaube ich ja ganz fest, egal, wie viele Steine einem in den Weg gelegt werden oder wie schwierig es scheint. Kämpft und gebt alles für das, was ihr wollt, denn nichts, was sich lohnt, ist einfach..!
Ganz viel von Gottes Segen und schaut auch nächstes Jahr vorbei ;3

xoxo <3.

Dienstag, 25. Dezember 2012

Weihnachten 2012

Ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne Weihnacht. Meine war soweit sehr gemütlich - sobald der ganze Stress davor dann mal vorbei war. Gestern kam ich ja nicht zu all zu viel.. xX' Aber wenigstens hatte ich alle Geschenke bis dahin. Fehlte nur noch das Einpacken xD' typisch... Nächstes Jahr sollte ich mal versuchen, das vorher schon zu erledigen, weil dann vielleicht auch mehr Zeit für "Weihnachtsstimmung" wäre. Hier ein kleiner Verweis auf meinen vorherigen Post zu diesem Thema *hust*, haha.

Mein Outfit für diese Weihnacht! "Gold-angehaucht"!
Da ich letztes Jahr schon rot trug, sollte es dieses Jahr was anderes sein. Ausserdem hat meine Sis diesen Part übernommen. Mein Vater fand das Kleid jedenfalls super schön und eigentlich ideal für zum Beispiel Silvester. Hm. Wenn ich's nicht schon bei Instagram und hier gepostet hätte, würd's ja niemandem auffallen, dass ich's da so einfallslos bereits "schon wieder" tragen würde.. xD Aber mal sehen. Hab mich noch nicht entschieden, wo es zu Silvester hingeht und weiss daher noch nicht, was ich dann anziehe. Wenn ich wieder zu diesem goldenen Fummel mit schwarzer Spitze greife, vergebt es mir..! xD' Wobei, dann müsste ich vorher noch 'ne Korrektur vornehmen. Das Teil hat ja obenrum so, uhm, wie sagt man dem, so drahtige Stäbe innendurch. So ein Bisschen Corsage ähnlich. Kann man dem Körper anpassen, weil die sich verformen lassen. Doof ist allerdings, dass die Enden dieser Drähte mich in der Taille pieken. Tanzen könnte daher bisschen doof werden ><' Werd da wohl irgendwas polsteriges annähen müssen.
Ha, ganz süss fand ich Feras' "Prinzessinen-Kommentar" zu diesem Foto! xD Timi hatte also recht!

Ich muss gestehen, diese Weihnachten entstanden nicht viele Fotos. Aber okay, der Grund, warum sie in diesem Post so mager ausfallen, ist eher der, dass ich zum Uploaden davon erst an meinen alten Laptop müsste - was mich aber einiges an Nerven und Zeit kosten würde und ach... Vorerst kommt dieser Post auch ohne aus. Ich füg die dann nachträglich ein.
Zu Essen gab es diesmal verschiedene Sachen. Für meine Eltern, wie es nun mal Tradition ist: Stockfisch - den Fisch so mag ich nicht.. xD' Aber "Stockfisch-Küchlein"! Und bisschen Tintenfisch gab's, Pangasius, Broccoli, Pellkartoffeln und Kichererbsen. Zu yummiii!

Nun zu den Weihnachtsgeschenken. Wie jedes Jahr stehen bei mir DVD-Staffelboxen immer hoch im Kurs - nur will die mir leider irgendwie keiner kaufen... xD' (weiss irgendwie gar nicht, wozu ich eigentlich so 'ne Liste mache..). Zum Beispiel wollte ich "How I met your mother", "The Big Bang Theory" und so. "Friends" hab ich ja auch mal zu sammeln angefangen, aber mir fehlen noch ein paar Staffeln.. ><' Aaaber! Ich hab dafür "Magic Mike" geschenkt bekommen, ha! xD (Danke Ilker!)


Und, was ich auch ganz cool fand, eine DVD über Orcas!! *__* Ich weiss gar nicht, ob ich das hier im Blog jemals wirklich zum Ausdruck brachte, aber ich bin soooo ein Orca-Freak ><' Ich liebe diese Tiere! Jetzt im Ernst, die faszinieren mich, wie kaum ein anderes Tier. Natürlich kommt nix an meine Katze, aber joa.. xD Ich glaub, ich schreib mal zu diesem Thema noch separat einen Blogpost.
Weiter gabs noch Parfums, wobei ich mein geliebtes "Gucci Premiere" wohl erst zum Geburtstag krieg °-° - hoff ich doch mal..! >< Dann gabs weiter noch Schoki, einen mit meinem Namen eingravierten Kugelschreiber, 'nen Schal, Handschuhe, Stiefel(!! oh yes!!), die neue Vignette für mein Auto (xD), etc etc. Von meinem Vater gabs dann noch Windows, weil ich aufm Mac das auch noch parallel programmieren möchte. Ah und von meiner Sis nebst Schmuck und Schmicke noch eine tolle Case fürs iPhone! ... aber boah, da krieg ich das Handy gar nicht mehr raus... xD' Der gewünschte Blazer war leider nicht mit dabei, aber dann hol ich ihn mir halt selbst diese Woche oder so.

Dachte zwar eh ursprünglich, dass diese Weihnachten teuer wird, was die Geschenke angeht. Es begann ja schon mit der Fr.400.- (umgerechnet etwa 350€) teuren Jacke, die ich für meinen (mittlerweile) Ex-Freund gekauft hatte. Er hätte von mir dieses Jahr eh ein riesen Paket an Geschenken gekriegt (hatte ja bereits schon im Sommer gute Ideen und mitm Verstecken der Geschenke begonnen). Die Jacke stand ihm gut, aber weil sie so teuer war, hat er sie nicht gekauft. Das war damals meine Chance, ha! Wer mich privat kennt, weiss ja, dass ich für meinen Freund 100 trilliarden Prozent gebe, damits ihm gut geht (das sieht ausgeschrieben dann so aus: 100'000'000'000'000'000'000'000.. ganz lang..!! xD). Da bin ich mir selbst gegenüber oft sehr rücksichtslos und nehm lieber x was auf mich (natürlich jetzt nicht auf Geschenke und anderes materielles bezogen), als dass ich auf ein kleines Lächeln von ihm verzichten würde, weil er mir die Welt bedeutete - was leider nicht immer wertgeschätzt wird oder schlimmstenfalls ausgenutzt. War wohl nicht genug. (Da finde ich hat dieser Spruch, den ich neulich gelesen hab und der mich sehr berührt hat, sehr viel Wahres dran: "Das schönste Lächeln, versteckt die tiefsten Geheimnisse. Die strahlendsten Augen, vergossen die meisten Tränen und die treusten Herzen haben den größten Schmerz gespürt.") Aber Gott sei Dank konnte ich diese teure Marken-Jacke noch zurückbringen... Der restliche Kram, den ich für ihn schon gehortet hatte, bring ich auch noch weg.
Dieses Jahr hatte ich einfach auch gute Ideen für alle, die von mir beschenkt werden sollten und ich konnte fasssst alles davon besorgen. Einiges davon hätte ich sogar gerne selbst behalten.. (meine Sis kann nur zu gut paar Liedchen davon singen *hust*..). Vielleicht hole ich mir das eine oder andere noch, haha. Das "speziellste" Geschenk ist jedoch für meinen Eltern und das teuerste an mich selbst.. xD' (MacBook Pro, wuhuu!). Aber da die nächsten Geburtstage bereits schon wieder vor der Tür stehen, geht das Geschenkesuchen gleich weiter..! Hm, aber vielleicht krieg ich ja dann noch andere Dinge, die auf meiner Weihnachtswunschliste waren |3.
... wobei, meine Schwester z.B. hat aber neulich gesagt, dass sie mein Geburtstagsgeschenk schon hat. Also doch wieder nix von der Liste, dooh! >< Wobei sie hat's zu Weihnachten ja dennoch gut getroffen. Die Case wird sicher auf kommenden Fotos auf Instagram zu sehen sein. Ganz edel!

Ah und noch ein Instagram-Foto von heute Morgen als ich unterwegs war und dabei gleich meine neuen Stiefel ausführte:

So, ich geh dann wahrscheinlich gleich noch weiter. Wie gesagt, Fotos werden (vielleicht...) nachträglich noch eingefügt und joa.
Wünsche euch weiterhin eine wunderschöne und gesegnete Weihnachtszeit!
xoxo <3

Montag, 24. Dezember 2012

Christmassongs |3

Auch dieses Jahr brauchte ich wieder etwas "Motivation" um in Weihnachtsstimmung zu kommen. So ohne Schnee und so, ist das immer schwiwerig.. Ausserdem bringt es nicht mehr viel, wenn ich z.B. "Last Christmas" höre, weil das soooo "aufgebraucht" ist, dass ich gar nicht mehr speziell Weihnachten damit verbinde. Leider hatte ich auch keine Zeit mehr, "Sailor Moon - Kaguya" zu schauen xD Bislang machte ich das immer zu Heilig Abend. Oder hübsche Weihnachtsfilme..!
Jedenfalls sass ich am Morgen im Auto und da ging es im Radio Sender genau darum: Wie schaltet man die Weihnachtsstimmung an? Und sie liessen von Mariah Carey "All I want for Christmas". Eigentlich auch schon ein zu übel ausgelutschter Song mittlerweile, aber.. es klappte! Ich kam in der Arbeit an und verbrachte den ganzen Morgen mit Tanzen und Singen <3

Dieses Lied gibts aber noch in einer anderen Version und ich find die echt cool! Irgendwie smashiger!

Und hier noch das Lied, das mich immer zur Weihnachtszeit verfolgt und worauf ich mich gefreut hab, es wieder ganz zur Jahreszeit passend singen zu dürfen |3.
Ich finde dieses Lied so süüss!!

Beide Songs liefen bei mir in Dauerschleife und ziemlich laut.. xD' Mir hat's geholfen!... Meine Sis ist beinahe verzweifelt. Sie mag Justin nicht und verstehts nich, dass ich "sowas" höre, haha.
Nächstes Jahr stehen diese Songs also mit Garantie wieder ganz hoch im Kurs! .. schlagt mich nicht! >o< hört rein, die sind toll!

Also dann! Ein Post zu unserem Weihnachtsfest folgt noch!

Sonntag, 23. Dezember 2012

Rabanadas!

In diesem Blogpost möchte ich euch meine heissgeliebten "Rabanadas" (portugiesisch; oder spanisch "Torrijas") vorstellen. Zu Deutsch heissen die auch "Arme Ritter". Wir machen die immer zu Weihnachten (mindestens..! xD Oder bei Festen, etc.), aber während in der Regel ja altes Brot dafür gebraucht wird, verwenden wir einfach so Toastbrot-Scheiben °-°

Erst macht ihr alles bereit: Brot, Milch, Schale einer ganzen Zitrone, Kristallzucker, Eier, Zimt & Rohzucker. (kleine Vor-Info vorab: bei uns wird meist nach Gefühl unso gekocht, daher eher wage Mengenangaben xX)
Die Milch wird in einer Pfanne gegeben (ca. 1/2L). Von der Zitrone schnitzt ihr die Schalen weg und gebt sie mit Zucker (ca. 4 Suppenlöffel) in die Milch. Danach wird alles erwärmt.
Nun schlagt ihr 2 Eigelbe schaumig - wobei all diese Angaben hängen natürlich von der Menge an Brötchen ab (das wäre nun auf mein ganzes Pack Toastbrötchen geschätzt). Je nach dem müsst ihr später eventuell ein weiteres Ei dazu geben, falls die mit der Zeit dann aufgesogen sind.
In einer Bratpfanne erhitzt ihr das Öl. Der Boden muss gut bedeckt sein.
Während das passiert, könnt ihr schon mal z.B. wie bei mir eine Gratinform parat stellen und diese mit Zimt und Rohzucker bestreuen.

Als Erstes nehmt ihr eine Scheibe Brot (in diesem Falle hier bei mir sind's so runde Canapé-Brötchen), taucht es kurz in die Milch. Da wir ja frisches Toastbrot nehmen, braucht das echt nicht lange getaucht zu werden, weil es sonst zu labberig wird und das Brot dann sonst auseinanderfällt.
Weiter wirds kurz im Ei gewendet und landet daraufhin in der Bratpfanne.
Ich persönlich machs jeweils so, dass ich sie insgesamt 3x wende. Am Schluss müssen die Toasts einfach beidseits goldbraun angebraten sein.

Ist das erreicht, kommen sie in die vorbereitete Gratinform. Nun könnt ihr gleich schon die nächsten Scheiben tauchen, braten und wenden. Währendessen streut/siebt ihr auf eure fertigen Toasties in der Gratinform nochmals Zimt und Zucker. So sind haben sie das auf beiden Seiten und wenn ihr die nächsten Scheiben drauflegt, kriegen die das natürlich dann auch ab.
So macht ihr immer weiter bis zum Schluss. Wie gesagt, falls alles Ei aufgebraucht wird oder das Öl langsam knapp wird, einfach nachfüllen.

Zum Schluss sieht das dann so aus:
Für mich ist das zu Weihnachten ein absolutes MUSS!! <3 Bei uns im Hause sinds zwar nur mein Vater und ich, die die essen (ganz, ganz selten meine Mum noch), aber so bleibt mehr für uns..! xD

Samstag, 22. Dezember 2012

like i'm made of glass...

Jede geweinte Träne ist eine Liebeserklärung.

you can take everything i have, you can break everything i am, like i'm made of glass, like i'm made of paper. go on and try to tear me down, i will be rising from the ground - like a skyscraper.  ||  Demi Lovato - "Skyscraper"

- und ich habe sehr viel geweint.

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Sebastian Vettel - und ich! :3

Seht mal, wem ich gestern begegnet bin! :D
.. naja, wir sind beide halt so winterlich dick eingepackt.. xD' Wir wohnen ja praktisch am gleichen Ort, aber ich hatte echt nicht erwartet, in meinem Stress (Einkäufe und blaa..) zu dieser Uhrzeit noch ihm übern Weg zu laufen. Es ist ja alt bekannt (hier ausm Blog oder Twitter, etc), dass ich auch zu den Vettel-Fans gehöre und freute mich riesig. Und er war sooo nett!
Dennoch war es bisschen verstörend, wie einfach sooo viele meiner Freunde mich dann auf dieses Foto hin nur fragten: "Wer ist das? Dein neuer Freund??", und ich nur so: "Aaah, wieso kennt ihr ihn denn niiiiiicht...?!". Bei 'ner Freundin klickte es, als ich von der "head & shoulders"-Werbung erzählte xD'
Also jetzt nochmal zum Mitschreiben: Sebastian Vettel, Formel 1-Rennfahrer und Weltmeister zum 3. Mal in Folge.

This made my day! Mein Highlight des Tages; cooles Weihnachtsgeschenk :3
xoxo! Und Danke Sebastian Vettel <3

Mittwoch, 19. Dezember 2012

MacBook Pro, oh yeah!

Wie man durch mein Instagram mitbekommen konnte, habe ich mir selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht, nämlich einen MacBook Pro!

yay! *hrhr*
Ein neuer/neues(??) Laptop war schon lange fällig, denn mit meinem alten, den ich schon über 7 Jahre hab, krieg ich permanent die Krise. Ständig bleibt es hängen, plötzlich ist der Speicher voll, dabei kann ich gar nichts mehr löschen, weil ich eh kaum noch Dateien da drauf hab, etc und aaargh, ich wünsch das keinem..! ><

Dennoch: Ich habe ja seeehr lange daran herumstudiert, ob ich mir echt 'nen Mac kaufe. Wieso? Na, weil ich seit eeeh und je Windows-User bin, mich dort super auskenne und so ein Umstieg diverse "Kopfschmerzen" mit sich bringen; wie zum Beispiel alle Programme oder ähnliche für Mac organisieren, Sorgen wegen dem heute beliebten "vorprogrammierten Selbstmord", etc. Und nicht zu letzt: der Preis... Denn diese Dinger sind echt teuer.. -.-
Alles in allem, habe ich diverse Anläufe, Probearbeiten, etc gebraucht, bis ich an dem Punkt war, dass ich den jetzt endgültig kaufe. Ich hab mich wahnsinnig schwer damit getan. Mal war ich für Mac, dann wieder gegen, aber am nächsten Morgen erwachte ich dann aber doch erneut pro-Mac. Was mich aber echt auch erleichtert: ich kann aufm Mac parallel noch Windows installieren. Das ist für mich in dem Punkt wichtig, dass ich so noch eine Ausweichmöglichkeit habe, sollte irgendwas nicht klappen.

Natürlich ist das nun alles bisschen neu für mich - mit Macs hab ich noch vor x Jahren in der Schule zu tun gehabt. Alle Tastenkombis wieder neu lernen, neue Funktionen, wo muss ich was suchen um dieses und jenes zu finden und so blablubb. Ich werd daher noch diverse Male googeln müssen... xD' Wovon ich aber speziell angetan bin, ist diese Notizzettelfunktion *___* Das ist so coolo und praktisch! Für gewöhnlich schreib ich mir so Erinnerungszeugs in die Notizen aufm iPhone, aber jetzt tun sich mir da ja ganz neue Möglichkeiten auf, haha!
Ne, also echt, allgemein hab ich wirklich Spass an meinem MacBook! Die Skepsis verfliegt von Zeit zu Zeit und ich werde mich bestimmt schnell daran gewöhnen. Gut ist ja auch, dass ich bald Ferien hab und mich dem besser widmen kann.

Ah und Pishui findet auch gefallen daran..! xD
was für'n Poser..

Dienstag, 18. Dezember 2012

Tierische Weihnacht?

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Na, dann los! .. aber bitte keine Tiere!!

Dieser Blogpost hätte vom Zeitpunkt her eiiigentlich schon eher kommen sollen, denn wie wir es in der Tierarztpraxis wieder erleben, es ist wieder aktuell. Und zwar geht es um Weihnachtsgeschenke. Allerdings nicht irgendwelche, sondern die, die eigentlich lieb gemeint, aber oft zu wenig überlegt sind: Tiere.
>Es ist keine Seltenheit, dass Kinder ihren Eltern Ewigkeiten in den Ohren liegen, weil sie sich einen Hund, eine Katze, Kaninchen, ein Pony, einen ganzen Zoo plus Bauernhof u.s.w. wünschen. Irgendwann kommt der Weihnachtsgeschenke-Stress und damit oft die spontane Idee "Schenken wir doch ein Haustier!". Andere vereinbaren vorher Regeln und Bedingungen mit den Kindern, wie zum Beispiel gute Noten, aber sehr, sehr oft: "Aber dann kümmerst du dich um das Tier! Gehst mit ihm raus, kämmst es und putzt das Klo / Gehege!". Mal ganz ehrlich: jedes Kind, dass sich ein Haustier sooo sehr wünscht, willigt sowas ein. Aber Fakt ist: sie sind sich dessen doch meistens gar nicht bewusst, was das heisst, was das für eine Verantwortung mit sich bringt und dass ein Tier für mehrere Jahre da ist. Meistens läuft das so, dass die Abmachungen am Anfang schön eingehalten werden und mit der Zeit nachlassen. Aber wieso ist das so? Jeder weiss, Interessen ändern sich - und bei Kindern schnell! Besonders wenn sie dann langsam älter werden und andere Dinge im Kopf haben. Schlussendlich bleibt alles dann doch an den Eltern hängen.
Ich gestehe, mein Kater war auch ein Geburtstagsgeschenk an mich, aber daher kann ich auch aus Erfahrung sprechen: funktioniert nur in seeehr seltenen Fällen. Auch ich hab meinen Eltern alllllles versprochen, was sie von mir erwarteten; musste aber vorher jahrelang betteln, dass das überhaupt mal zur Debatte stand, eine Katze zu haben. Irgendwann (1998) war es tatsächlich soweit und mein Charlie trudelte bei uns ins Haus. Das mit dem Kistchen sauber machen hielt.. hm.. vielleicht 4-5 Monate an oder so und ab da wurde es dann irgendwann nicht mehr sooo cool, ständig hinzurennen. Dann war eh langsam Sommer und da wollte man doch lieber draussen spielen..! xD Mich packte ab und zu wieder der Ehrgeiz, wenn meine Eltern sagten: "Charlie gehört jetzt Mama, weil sie immer alles machen muss und du nichts!". Das fand ich nicht so cool und bemühte mich wieder - für kurze Zeit..
Es ist nun mal einfach so, dass Kinder das irgendwann satt haben und die, die sich drumherum schlängeln können, die tun's. In unserer Familie ging das, aber ich seh's bei uns in der Praxis, dass das oft zu Problemen führt und wenn die Tiere dann allen zu lästig werden, so schiebt man sie ins Tierheim ab. Im Grunde liegt der Fehler einfach darin, dass man sich das zu wenig überlegt hat und weil sich die Eltern einfach dessen bewusst sein müssen: Ganz egal, was Ihr Kind hoch und heilig verspricht, im Endeffekt sind Sie für das Tier verantwortlich und nicht selten, bleibt es an Ihnen hängen. Bleibt dafür überhaupt die Zeit nebst der Arbeit?

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist der Faktor "Kosten". Tiere kosten! Angefangen beim Futter, über zu den Accessoires, Utensilien wie Näpfe, Kratzbäume, Spielzeug und dann Hundesteuer, Kurse, etc. Hinzukommt dann noch der Tierarzt. Impfungen, Chip, Kastration ist soweit irgendwie der Standart. Aber Tiere können wie wir Menschen krank werden und das auch ernsthaft. Sie können viele gleiche Krankheiten wie wir bekommen, müssen operiert werden, brauchen gegebenenfalls Spezialfutter, Medikamente und hey Leute, das ist zum Teil wirklich teuer! Wir erleben es so oft, wie manche aus allen Wolken fallen, wenn man ihnen diese und jene Preise nennt und ich persönlich finde es am aller härtesten, wenn die Besitzer bereit wären, alles für ihre Lieblinge zu tun und allen Aufwand auf sich zu nehmen, es aber nicht können, weil ihnen das Geld dazu fehlt.
Wir im Team haben schon mehrmals darüber diskutiert und es ist leider echt sehr oft so, dass die Tiere zu unüberlegt angeschafft werden oder Abmachungen getroffen werden, auf die man sich nicht zu 100% verlassen kann. Ich bin da ein gutes Beispiel dafür. Man weiss, dass ich meinen Kater echt liebe und ich würde alles für ihn tun. Schon damals hab ich es nicht mal toleriert, dass irgendwer es überhaupt wagen würde, schlecht über meinen "Piitchui" zu reden. Ich wurde auch oftmals gehänselt als "Katzenfreak" und so. Aber selbst ich konnte meinen Versprechungen nicht gerecht werden.

Es gibt Tierheime, die zur Weihnachtszeit keine Tiere mehr platzieren um eben die Leute darauf aufmerksam zu machen, dass sie keine Gegenstände sind sondern Lebewesen, für die man für diverse Jahre die Verantwortung übernimmt. Das Tier konnte sich nicht aussuchen, wo dass es leben wird und wenn ihr euch für ein Haustier entscheidet, dann seid aber auch bitte so fair und bietet ihm ein würdiges Leben mit viel Liebe, Zeit und Freude und allem, was es braucht - es wird es euch danken!

Daher: Tiera ja, aber nicht unter dem Weihnachtsbaum, im Osternest oder zum Geburtstagskuchen dazu. Diese Anschaffung will gut überlegt sein, ob man das alles tragen kann, wer "wirklich" die Verantwortung trägt (und ein 8-jähriges Kind kann das nun mal nicht..!) und ob es auch von den Arbeitszeiten her überhaupt drin liegt. Ansonsten kauft man sich vorerst lieber mal ein Stofftier oder so, denn das bringt von allen den geringsten Aufwand und Bindung mit sich.

Sonntag, 16. Dezember 2012

WWF, Weltuntergang und ich (wir) mittendrin

Ich hab diese/vergangene Woche endlich die Unterlagen von WWF gekriegt. Seit Neustem bin ich nämlich ganz offiziell Mitglied bei WWF ¦3

Eigentlich hatte ich vor, erst nächstes Jahr beizutreten. Wozu noch mehr Stress so kurz vor Weihnachten.. Aber eines Mittags, als ich am Bahnhof war, sprach mich eine Dame von so 'nem Stand an. Ich mache ja eigentlich immer einen Bogen um solche Stände und ihre Leute.... Will mir einfach nichts doofes aufschwatzen lassen oder Umfragen, die aaangeblich nur 2 Minuten gehen und man am Schluss 20 Minuten da stehen bleibt..... Und auch an dem Tag, war ich eigentlich nicht sooo dafür, dass ich auf offener Strasse irgendeinen Vertrag abschliesse. Bin halt skeptisch bei so Sachen.
Aaaber, nun war ich halt an diesem WWF-Stand und als ich mir das Ganze so überlegte.. hm, warum auch nicht gleich? So füllte ich dieses Anmeldeformular aus und 3 Wochen später flattert nun dieser Brief rein (natürlich wie es sich für so eine Organisation gehört in 100% Recycling-Papier! xD). Mit dabei ist eine "Willkommensbroschüre", mit den Hauptpunkten, was wir tun können und wie WWF darin jeweils aktiv ist

Die Meere sind der Ursprung des Lebens. || Meeresschutzgebiete, Verantwortungsvolles Fischen mit schonenden Fangmethoden und nachhaltigen Fangquoten. -> wwf.ch/fisch oder als praktische App fürs iPhone.
Der Wald schützt unser Klima. || Das Millionen-Geschäft mit illegal gewonnenem Holz, Abholzen und Nierbrennung. Schutz und nachhaltige Nutzung der Wälder, denn sie sind die Lungen der Erde.. -> FCS-Produkte
Biodiversität ist kein Luxus. Sie ist eine Notwendigkeit. || Das Sterben der Arten schreitet voran. Schutz von Lebensräumen und Bekämfung der Wilderei.
Die Klimaveränderung geht unvermindert weiter. || Schon wenige Grad höhere Durchschnittstemperatur bringen schlimme Folgen mit sich. Der Nordpol schmilzt, wodurch z.B. der Eisbär vom Aussterben bedroht ist, da es immer weniger Fläche für ihn gibt. Allgemein Jungtiere ertrinken, weil es keinen Platz zum Leben gibt. Auch für den Menschen siehst mehr als düster aus, wenn all das im Eis eingeschlossene Wasser irgendwann schmilzt, denn dadurch steigt der Meeresspiegel an. In einer Arbeit, die ich neulich darüber gelesen hab, wurde erschreckend deutlich, wie schnell das Ganze voranschreittet und man wirklich jetzt handeln muss..!

Klar, ich bin auch nicht die vorbildlichste Umweltschützerin. Ich versuche z.B. Energie zu sparen, aber besitze ein Auto, ich dusche nicht kalt, ich achte nicht speziell darauf, woher meine Ware (seien es nun Klamotten oder Essen) herstammen, esse Fleisch (in der oben genannten Arbeit hiess es, man solle das besser lassen °-°), benutze diverse elektronische Geräte, etc, etc. Aber man kann in allem Kompromisse und Einschränkungen eingehen.
Fakt ist einfach, unsere Welt gibt's nur ein Mal und irgendwann ist sie erschöpft, wir erhalten von der Natur die Quittung für unsere Lebensweise und eines Tages ist die Erde futsch.. Viele denken, in ein paar Tagen geht die Welt unter, weil es der Maya-Kalender so sagt - bzw. dann plötzlich aufhört. Ich persönlich glaube nicht daran. Ist vielleicht einfach der Anfang von der "letzten Zeit". Keine Ahnung, vielleicht die letzten 2000 oder 3000 Jahre beginnen dann (man hat in einer Höhle sowieso einen weiteren Maya-Kalender gefunden, der bis zum Jahr 7000+ geht xD').. Aber ganz ehrlich, wenn hier mal alles kaputt geht oder uns um die Ohren fliegt (und das wird es eines Tages.. Nichts hält für ewig, auch unsere Welt nicht), aber dann hilft auch keiner dieser rafinierten Bunker weiter. Ah und laut, 20minuten glauben diejenigen, die einen Platz in solchen Bunkern anbieten, nicht mal selbst an den Weltuntergang. Stattdessen verlangen sie viiiiel Geld dafür und das von denen, die so gesehen einfach nur Angst um ihr Leben haben (als würd man sich sein Überleben kaufen.. o_O).

Na ja, ich schweife ab..! Jedenfalls, ich bin nun Mitglied bei WWF, erwarte schon erfreut das Magazin und kann wirklich nur alle und jeden ermutigen, erkundigt euch, holt Informationen und vorallem tut etwas für unsere Welt! Es geht uns alle etwas an und egoistisch zu denken oder solche Dinge zu ignorieren, macht das Ganze nur noch schlimmer. Einige mag es nicht interessieren, ob man einen Eisbären, einen Tiger oder einen Wal in ein paar Jahren nur noch aus Bilderbücher kennt oder ein Tier für ein stylisches Accessoir der nächsten Saison gequält wird, hauptsache man ist im Trend. Die, die alles haben, wollen immer mehr. Aber wenn wir die Ressourcen dieser Welt ausschöpfen und einfach nur noch für uns selbst leben, ohne Rücksicht auf Verluste, geschweige denn auf die anderen, egal ob Mensch oder Tier, irgendwann stehen wir an einem Punkt, an dem nichts mehr geht oder kaum noch was da ist und was dann? Wenn nicht mal mehr Geld weiterhilft, weils nun mal einfach vorbei ist? Bereuen bringt dann nichts mehr, aber jetzt können wir noch was unternehmen. Handeln müssen wir jetzt um das Morgen zu verbessern.
Dieses Thema liegt mir wirklich arg am Herzen. Alleine kann ich nicht viel schaffen. Umso dankbarer bin ich um solche Organisationen, die versuchen, den Menschen aufzurütteln. Realisiert endlich: es geht nicht um dich allein, es geht um uns alle!

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Weihnachtsessen - .. mit Spiegelei!

Mein Outfit vom Montag.
Ich war da ja so ziemlich den ganzen Tag unterwegs, inkl. Krankenbesuch bei 'ner Freundin und ach, wie schön war es, endlich zu Hause in der kuscheligen Wärme zu sein. War nämlich ein üblest kalter Tag.. Ich liebe ja Schnee! Aber richtigen Schnee. Nicht diesen Matsch. Geniesse die Spaziergänge unter diesen dicken Flocken, die vom Himmel herabkommen <3.

Aber kommen wir zu "gestern": Denn gestern fand das Weihnachtsessen unserer Praxis statt. Ich freue mich jeeedes Jahr wieder darauf und ich muss sagen, dieses Jahr war es echt super cool! Die Stimmung war so locker, so lustig, entspannt und man redete über Themen, die man sich eigentlich nicht vorstellen konnte da und so zu bereden. Ich hab's genossen ¦3

Das war mein Outfit des Abends - und das Essen. Ursprünglich wollte ich was anderes anziehen, aber es war sooo kalt, dass ich Strumpfhosen dann doch für unangebracht hielt... xD'
Da das Lokal anders als sonst nicht einfach ein grosses Restaurant sondern mehr eine Kneipe war, gab es nicht die Qual der Wahl beim Anblick der Speisekarte. Ich tu mich da ja oft schwer - wie z.B. jedes Mal im US-Mex.. - aber diesmal entschied ich mich für Schnitzel mit Pommes! ... Wie eigentlich das gesamte Team xD Nur mit einer Ausnahme..! Ich hab mir ein Spiegelei dazu bestellt und keine Ahnung wieso, aber alle sahen mich erst ganz verdutzt an und fanden es eine "interessante Beilage". wtf? Ist das so von einer anderen Welt? xD' Bei mir zu Hause gibt es das oft. Ich dipp auch gern die Pommes in das Eigelb, aber auch das war irgendwie niemandem geläufig.. Kennt ihr das auch nicht..? °-° Vielleicht zu südländisch.. hm.

Dienstag, 11. Dezember 2012

zhdk?

Ich wurde fürs Propädeutikum an der ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste) angenommen und wooaaah, ich hab mich so riesig darüber gefreut!
Bei "Blogger" hab ich wahrscheinlich nichts mehr darüber, sondern nur im alten Blog, weil ich nicht alles übernommen hab, aber ihr müsst wissen: Ich hab ja vor einigen Jahren (2006 um genau zu sein) schon mal die Aufnahmeprüfung für die Kunsthochschule gemacht und bin auch da angenommen worden. Damals entschied ich mich dann aber doch für vorerst-mal-einfach-eine-normale-Ausbildung, womit ich so bei meinem heutigen Beruf landete: Tiermedizinische Praxisassistentin (TPA) / bzw. Fachangestellte.
Da die Leidenschaft zum Zeichnen und gestalterischen Arbeit wegen einer Berufswahl nicht erlischt, arbeitete ich nebenbei an diversen Projekten, privat und für Kunden, Wettbewerben oder sogar eine Geschichte für einen deutschen Verlag, und obwohl ich meinen Job wirklich gerne mache, kreise ich nach wie vor stark um den gestalterischen Bereich. Es ist natürlich immer etwas anderes, ob man nun was als Hobby macht oder dann ernsthafter als Beruf, aber wenn man etwas ändern will, muss man das tun, solange man noch die Chance dazu hat - und die hätte ich. Ich hab das Talent, ich bin noch jung, hab keine grossen Verpflichtungen und joa, der Moment wär super.
... und trotzdem: ich hab das Jahr tatsächlich nochmals aufgeschoben. Das hatte mehrere Gründe, aaaber dass die ZHdK mich auch später nochmals ohne Aufnahmeverfahren aufnehmen würde, erleichterte mich extremst.. Gibt noch einige Dinge, die zu erledigen sind und in der nächsten Zeit anstehen und so wollte ich es nicht riskieren, etwas zu beginnen, was ich später gezwungenermassen abbrechen müsste.. Klar, bisschen schmerzt es ja, weil es wäre soooo naaaah..! Aber die Erfahrung, etwas auf Eis legen zu müssen, musste ich schon mal machen und das muss nich hier auch noch sein -.-

Allerdings werd ich schauen, dass ich jetzt die Zeit nochmals für ein grosses Projekt nutzen kann. Sofern ich nebst Job, Schlafen und auch mal vorkommen-wollendes Sozialleben dazu komme...

Sonntag, 9. Dezember 2012

Pitchui's Baustellen.

Zurzeit hat Charlie (aka Pitchui / Pishui xD) wieder ein kleines grösseres Problem... Neulich (ist mittlerweile auch schon bald ein Monat her.. xD' Dieser Blogpost wurde eben auch schon vor längerem angefangen.. *hust*) rief meine Vater mich in der Praxis an, weil mein Kater wahrscheinlich wieder ein "Hypo" hatte. Kleine Vor-Info: Charlie ist Diabetiker und erhält deshalb 2x täglich (im 12-Stunden-Abstand) Insulin unter die Haut gespritzt. Er hat schon länger die gleiche Dosierung und es kann mal sein, dass wenn er z.B. nicht richtig frisst, es erbricht oder gar der Körper wieder weniger Insulin bräuchte, weil es sich wieder etwas reguliert hat, er in eine Unterzuckerung, ein sogenanntes "Hypo" fällt. In so einem Falle: sofort Honig ins Maul schmieren.
Meine Familie kennt das ja bereits, denn das kam bei Charlie schon mehrere Male vor. Dementsprechend wusste mein Vater was er zu tun hatte und gab mir Bescheid. Die Blutglukoseuntersuchung (Blutzuckerspiegel) bestätigte es: der Wert war immer noch unterhalb dem Mindestwert, obwohl die Honigeingabe eine halbe Stunde her war und er in der Zwischenzeit sogar angefangen hatte, wieder zu fressen - nachdem er wieder richtig "da" war. Daher musste man davon ausgehen, dass der Wert zuvor ja nochmal tiefer sein musste als jetzt. Nicht gut.. Die Insulininjektionen (er kriegte ja nur noch 1 Einheit, was sehr wenig ist) fallen daher vorerst aus.

Ach ja, für die, die wissen wollen, wie sich so eine Unterzuckerung äussert: Charlie war beim ersten Mal nicht ansprechbar, hatte grosse Pupillen und lief die ganze Zeit im Kreis. Selbst wenn man ihm heissgeliebten Schinken direkt vor die Nase hielt, realisierte er nichts - und in der Regel ist das ratz fratz weg. Hätte man ihm genauso ein Stück Papier hinhalten können. Damals hatte der Körper wieder angefangen genug Insulin zu produzieren und mit dem zusätzlich injizierten Insulin war das dann zu viel. 3 Jahre lang hatte er dann Ruhe vor den Spritzen - bis er einen Rückfall hatte... Wieder ein anderes Mal musste er oft erbrechen und torkelte. Manchmal können sie nicht mehr richtig gehen, zittern, sind schwach auf den Beinen. (Wie auch dieses Mal bei Charlie. Als mein Vater Heim kam, lag der ganz komisch und halb-verdreht am Boden, versuchte sich aber hinten irgendwie wieder aufzurichten). Wenns ganz schlimm wird, kann es sogar zu Krämpfen kommen. Eine Unterzuckerung ist stets eine lebensbedrohliche Situation! Während ein hoher Blutzucker auf Dauer schlecht is (man wird immer magerer und schwächer, bis man irgendwann wohl ins Koma fällt), kann es bei einer Unterzuckerung wirklich auch "schnell" fertig sein, wenn man nicht reagiert.

Ich hatte bei meinem Kater ja schon länger das Gefühl, dass er etwas schlapper war als sonst. Einmal hatte ich 3 Injektionen ausfallen lassen (an einem Abend war ich nicht mehr sicher, ob ich ihn schon gespritzt hatte; so routiniert und automatisiert ist das schon, dass ich das manchmal gar nicht mehr bewusst merke.. Am nächsten Morgen vergass ich die Spritze vor lauter Stress und am Abend gleich nochmal...). Da fiel mir auf, dass er am Tag darauf irgendwie aktiver war. Ich hatte daher sowieso vor, ihn mal mit in die Praxis zu nehmen für eine Blutkontrolle - aber Charlie kam mir ja zuvor.

Jedenfalls, wenn ich eh Blut zur Verfügung hatte, kontrollierte ich noch seine Nierenwerte. Durch meinen Beruf bin ich einfach recht sensibilisert auf viele Dinge und merke somit schon früh, wenn was ist oder sich was anbahnt. So auch die abbauende Funktion seiner Nieren. Dass die nicht mehr Top ist, wusste ich ja bereits. Deswegen erhält er auch schon Fortekor 2,5mg - ein Medikament, das man bei Niereninsuffizienz, bei Herzproblemen und Bluthochdruck, etc. gibt. Aber der Wert hat sich nochmals verschlechtert, weshalb ich nun schwerere Geschütze auffahren muss: subkutane Infusionen - also mehrmals die Woche etwas Infusionslösung unter die Haut. Dank der lockeren Unterhaut kann man das bei Tieren machen. Geht auch schneller als intravenös (=direkt in die Vene).
Charlie ist aber sooo lieb und süss. Mit dem kann ich echt alles machen ohne Hilfe in Anspruch zu nehmen. Selbst bei diesen Infusionen. Er liegt einfach da, chillt, schläft sogar wieder ein, zuckt nicht ein mal, macht keine Anstalten, einfach der perfekte Patient! Entgegen der Befürchtungen meiner Familie, dass das ja furchtbar sein muss für ihn und "omg, das tut doch weh" und bla, muss oder kann man sagen, sie merken vielleicht den Stich (Charlie irgendwie nicht mal das o.o), aber dann ist das ja schmerzlos. Ich finds echt sooo entspannend, dass ich da auf niemanden angewiesen bin - das könnte nämlich sonst zum Problem werden. Drücken sich gerne alle davor.. Auch spritzen wollte niemand lernen.

Bei einer Niereninsuffizienz kann der Körper nicht mehr genug Wasser aufnehmen, obwohl der Durst extrem ansteigt. Auch Charlie trinkt sehr viel - was aber auch bei Diabetes ein Symptom ist. Der schlechte Wasserhaushalt zeigt sich dann dadurch, dass die Hautelastizität abnimmt (stelt man z.B. eine Hautfalte auf, verstreicht sie nicht wie im Normalfall sofort, sondern nur langsam oder kaum), das Fell wird stumpf und struppig, Gewichtsverlust und der Urin kann nicht mehr richtig konzentriert werden. Dadurch können Abfallstoffe nicht mehr ausgeschieden werden, bleiben im Blut und es kann sogar dazu kommen, dass die Tiere dann ziemlich aus dem Maul stinken, weil der Harnstoff dann sozusagen über die Schleimhäute abgegeben wird.

So krass ist das bei Charlie ja nicht, aber frühe Behandlungen sind immer das Beste und eigentlich ein Muss. Niereninsuffizienz ist bei Katzen leider sehr, sehr häufig und irgendwie die häufigste Todesursache. Katzen sind Fleischfresser und das brauchen sie auch, weil ihnen sonst überlebenswichtige Stoffe fehlen. Wegen dem vielen Protein muss die Niere aber ihr Leben lang extrem viel arbeiten. Irgendwann geht das Nierengewebe mit der Zeit kaputt und das Üble daran ist oft, dass man das sehr lange nicht merkt (bei uns in der Praxis empfehlen wir bei Katzen ab einem Alter von 10 Jahren Blutdruckmessungen zu machen. Hoher Blutdruck schädigt - nebst der Netzhaut in den Augen - auch die Niere, ist aber früher bemerkbar. Ist dies der Fall, kann man mit Medikamenten - z.B. Fortekor - gleich dagegen ankämpfen). Auch im Blut wird es erst richtig deutlich, wenn bereits 60% oder mehr von beiden Nieren kaputt sind. Damit ist sozusagen eine Niere schon dahin und die andere ist auch nur noch eingeschränkt in Funktion. Während man Hunde dann z.B. vegetarisch ernähren kann, darf man das bei Katzen nicht. Deshalb gibt es Nierendiät, in der der Proteinanteil stark eingeschränkt ist.
Nierenpatienten haben oft ein Übelkeitsgefühl und überhaupt sind sie etwas heikler im Fressen. Was bei Charlie ein bisschen doof ist: er schläft sehr viel und ich hab irgendwie das Gefühl, fast zu viel und er irgendwie gar nicht dran denkt, dass er irgendwann mal noch fressen sollte. Weckt man ihn auf und stellt ihm den Napf hin, woah, dann rette sich wer kann, er stützt gleich und sofort darauf. Aber auch wenn man in der Küche steht, kommt Charlie dazu und schaut dich an. Früher miaute er noch, mittlerweile ist er sich auf dafür zu fein und wenn man den "Zeitpunkt" verpasst, wird ihm das Warten zu blöd und er geht wieder schlafen. Früher war er auf eine andere Art ungeduldig, aber diese heute ist fast noch mühsamer... Hab daher alle damit beauftragt, ihn mehrmals täglich aufzuwecken und ihm Futter anzubieten. In meinem Zimmer steht schon länger ein kleiner Futterplatz, nun aber auch noch bei meiner Schwester (oder wie aufm Foto auf meinem Bett und psht, es ist mir egal, wer oder wieviele sowas eklig oder abstossend finden) und was zurzeit noch extremer ist: Abwechslung. Bei Nierenpatienten ist das leider sehr oft angesagt, weil sie sich schnell an was sattfressen. Gibt Phasen, da ist es kein Problem und dann wieder Zeiten, da ist nix recht. Wir müssen daher manchmal auch zu "normalem Futter" greifen, denn im Endeffekt muss man einfach schauen, dass sie was fressen, statt neben vollen Futternäpfen zu verhungern, nur weil ihnen das Futter zu wider ist - aus welchem Grund auch immer. Ich bin in der Regel dagegen, dass man gleich was anderes anbietet, weil Katzen das mit der Zeit sehr gerne ausnutzen und immer das Gefühl haben: "Da gibt's doch was besseres!". Aber das hier ist was anderes und dafür muss man leider Verständnis haben. Und ausserdem ist das Futter krass teuer... Ich hab ihm im Sommer (abwechslungsgründenhalber) was von einer anderen Marke als sonst gekauft, was er anfangs so gerne gefressen hat und mittlerweile vertrocknen lässt... es ist das teuerste Futter, das er bislang hatte (1 Dose à 180g CHF. 4.- / € 3,30) und es ist schon ärgerlich, wenn man dann immer alles wegschmeissen muss.... -.-

Aber na ja, für diesen Kater würde ich alles tun und da scheue ich keine Kosten und Mühen.
(Charlie in der Praxis in einer Box)

Nun ist ja, wie am Anfang erwähnt, bald schon ein Monat vergangen. Meinem Pitchui geht es soweit gut. Als Nächstes steht nochmals eine Kontrolle des Blutzuckers an um zu sehen, hat es sich wieder eingependelt und der Wert bleibt von selbst im Normalbereich oder war das damals "nur" ein kleines Tief.

Freitag, 7. Dezember 2012

shine bright.

If people are trying to bring you down it only means that you are above them.

keep smiling. and shine bright like a diamond.

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Cro.

Worüber ich schon lange mal vorhatte zu bloggen: Cro.
Iiiich find den einfach cool! Zugegeben: anfangs war ich grausamst von seiner Panda-Maske irritiert. Dachte mir: "wtf? Macht jetzt einer auf Sido-von-früher?". Aaaber! Seine Songs sind echt toll. Die Texte und die Musik sind chillig und einfach nur pure Ohrwürmer..! Plötzlich war er da.
Ich finds echt cool zu sehen, wie der überall und bei jedem so gut ankommt. Ich kenne kaum jemanden, oder ne, niemanden in meinem Umfeld, der Cro doof findet oô Und der kommt auch super sympathisch rüber, wenn man ihn in Interviews so sieht. Besonders, hm, wie sagt man dem, faszinierend(?) sind für mich seine Augen. Gosh, dieser Blick, den der hat... xD Einfach "aww <3"!

Ich hab irgendwann im Oktober (oder September?) von ihm geträumt - irgendwas Unsinniges.. xD' Wir waren zusammen an irgendso 'ner künstlerischen Schule oder sowas (mein Tischnachbar), aber er ohne Panda-Maske! Das liess mich soo nicht los, dass ich ihn einfach googeln musste und siehe da: der Carlo (=Cro) in meinem Traum sah dem auf den Fotos im Netz (sofern die stimmen) super ähnlich. Lag also echt gut ¦3
Zuvor war ich nicht soooo unbedingt und krass "auf Cro". Hörte oder sang ab und an einige seiner Lieder, aber dann musste halt doch die CD her xD Wie infiziert.

... Bitte, Baby, mach dir nie mehr Sorgen um Geld. Gib mir nur deine Hand, ich kauf dir morgen die Welt ¦3 (das lief mir Eeeewigkeiten nach).

Endlich mal ein Rapper, der auch ohne böses Geschnatter auskommt -.- Also, nicht dass alle Rapper so sind, keineswegs! Aber jedesmal, wenn irgendeiner das Gefühl hat "so, ich werd jetzt rappen und mach das grosse Geld!", kommt nur so Ghetto- und Bitches-Quatsch dabei raus...

Ich kann euch das Album "RAOP" eigentlich nur empfehlen ¦3 Hört doch mal rein!

Cro - Einmal um die Welt.

Cro - Easy.
<3.

Montag, 3. Dezember 2012

Twilight - Breaking Dawn | Part 2

Letzten Samstag war ich endlich wieder im Kino: (wie es der Post-Titel schon sagt)
"Twilight - Breaking Dawn | Part 2" schauen und damit den 5. und damit letzten Teil der Twilight-Saga, yay! Ich hatte mich ja schon das ganze Jahr sooo darauf gefreut und nun muss ich sagen, das wars wert! Das grosse Finale. Wir sind allerdings ganz "uncool" in die Nachmittagsvorstellung. Für die Vorführung am Abend hatte es nur noch so doofe Plätze und ach, im Endeffekt ist das doch egal, wann °-° So blieb aber auch der Abend gleich für anderes offen - auch wenn ich (zugegeben) wegen der Arbeit dann bisschen in Stress kam.. (musste noch Überzeit machen. Ist ja immer genau dann, wenn man irgendwas geplant hat, noooo xD).

Mein Outfit! ¦3
Also, nun zum Film: Er war klasse! Ich muss ehrlich sagen, ich find diesen Teil irgendwie der Beste von allem. Bella hat endlich mehr Persönlichkeit (man merkte, dass sie endlich total angekommen und in ihrem Element ist) und es war spannend! Der 4. Teil war mir ein bisschen "lang gezogen". Da wartete man ewig, bis was passiert etc. Was mir da an Action fehlte, war im 5. Teil dafür umso mehr vorhanden! Und die war echt gut und gemein eingesetzt xD Und der ganze Saal am Weinen... *hust* Ich würde den Film am liebsten gleich nochmal schauen. Werd ich vielleicht auch, haha. Spätestens wenn er dann als DVD rauskommt!

hehe ¦3~
Hm, ich glaube, ich will lieber gar nichts weiter verraten. Guckt ihn euch an, er ist's definitiv wert!!
Bella sieht hier auch am besten aus und joa. Was ich aber bemängle: das Baby sah sooooo computer-animiert aus.... Hätten sie doch lieber ein richtiges Baby genommen. Ist doch egal, ob sie nun Bellas Augen hat oder nicht. Das hat mich echt extremst gestört. War froh, wenn sie endlich grösser war und dann von einem richtigen Kind gespielt wurde...

Später war ich dann noch mit 'nem Freund aus. Waren in ein paar Bars und zum Schluss zum Tanzen noch in einen Latino-Club & -Lounge. Immer wieder gern! Und da dieser Sound ziemlich meins ist, passt das doppelt. Nur der Klimaschock, wenn man wieder rauskommt, ist ätzend.... xD'
Mal sehen, ob ich mal zum Foto-machen komme.