Dienstag, 29. Oktober 2013

Regentage mit ZARA verschönert... |3

.. und deshalb: ich bin gerüstet!
Ich bereite seit Tagen und Wochen einen Haul-Post vor, aber da ich einfach nicht dazukomme, die Dinge abzufotografieren (und es dann eh ein Monster-Haul wäre..), muss ich das mal bisschen absplitten. Denn als ich jetzt ausm Fenster schaute, passt dieser Post perfekt..

Kürzlich habe ich auch endlich etwas gefunden, was ich seit Ewigkeiten suchte.. Ich hab ja schon auf Twitter x mal gejammert und nun wurde mein Wunsch erhört. Ich hatte als Kind einen durchsichtigen Regenschirm. Zwei. Und beide wurden uns geklaut, wtf.. Vor irgendwie zwei Jahren oder so fiel mir das wieder ein. Leider fand ich nirgendwo solche Regenschirme. Entweder war ich blind, in den falschen Läden oooder die gabs halt einfach nicht. Doch nun hat Zara mir den Wunsch sogar 2 in 1 erfüllt!


Er ist durchsichtig und sogar zusammenklappbar! So kann ich ihn auch schnell in meiner Handtasche verschwinden lassen. Einziger Minuspunkt, weswegen ich den Schirm sogar beinahe nicht gekauft hätte: diese schwarzen Punkte. Mir hätte es ohne ehrlich gesagt besser gefallen... Aber die Angst, dass ich keinen durchsichtigen Schirm mehr finde und dieser von/bei Zara dann auch vergriffen ist, wenn ich den nicht nehme, überwiegte.. xD' Und eigentlich hat das doch auch Style so..! Hach, ich bin happy!


Wie cool das dann mitm Schnee drauf aussehen wird... *-*

So. Und jetzt: ab raus in den Regen! Vielleicht schaff ichs ja heute Nachmittag mal, all den Rest zu fotografieren.. @__@' Aber möglicherweise muss der Post dann trotzdem aufgeteilt werden, weils so viel ist. Hm, mal sehen..!

[Edit: den zuzumachen ist eine regelrechte Kunst und ein meeeega Knortz. Nach ein paar dutzend Mal ist mir nun dieses Teil da abgerissen und jetzt geht er gar nicht mehr zu.... Na ja.]

xoxo!

Mittwoch, 23. Oktober 2013

like a skyscraper..


.. you can take everything i have
you can break everything i am

like i'm made of glass

like i'm made of paper

go on and try to tear me down

i will be rising from the ground

like a skyscraper.


Demi Lovato - "Skyscraper" .. Bei diesem Lied hab ich damals echt Rotz und Wasser geheult. Es berührte mich so sehr und sprach mir völlig aus dem Herzen und der Seele, so dass ich finde, es wird mal höchste Zeit und ist ein guter Moment, es in meinen Blog zu posten.
I love you Demi <3

xoxo.

Dienstag, 15. Oktober 2013

Schwester's Geburtstag :3

In meinem Stapel von Entwürfen / Ideen befand sich auch der Eintrag zum Geburtstag meiner Schwester. Der im Juli stattfand....... #shameonme.
Da es eigentlich noch hübsche Fotos dazu gab, dachte ich mir, stelle ich den Post nun doch noch schnell fertig (und so kann sie nicht mehr behaupten, dass ich sie nicht aufm Blog haben/zeigen will..! xD').

Es sieht aus wie ein "Sex On The Beach", aber es ist ein absoluter non-alcoholic Fruchtsaft! <3 Wir sagen dem immer Frucht-/Vitamin-Bombe... xD

Wie gesagt, mir gefallen die Fotos; besonders wegen den Farben. Ich mag halt dieses orange und all diese warmen Farben, etc. Leider warte ich bis heute noch, dass mir meine Schwester die Fotos von ihrem Handy schickt.... >>' na ja.
Wir waren in eines unserer Lieblingslokale. Die Gäste waren die Freunde, mit denen wir eigentlich immer zusammensitzen und somit sehr chillig..

... und "very serious"... (nich wahr, Yanik? xD)

Und ich Fresssack hatte bald schon Hunger, haha - wie immer... xD' Toasts ftw!

v.l.n.r.: ich, Charlotte, Karate-Kumpel meiner Schwester, Sonia (meine Sis selbst) und neben ihr die Schwester des Kumpels meiner Schwester, die aber auch so 'ne Freundin meiner Schwester ist und sich alle aus dem Karate-Club kennen. So. /nonsense-information-OFF

Und noch ein Gruppenfoto mit Sonia, Charlotte und mir :3

Ich bin jeeedes Mal aufs Neue verliebt in diese Deckenleuchte. Die will ich auch..!
.. Chips!

Dann entstanden noch mehr Fotos. Wir waren ja auch lange dort.


Einer kam sogar, obwohl er da gerade in der Rekrutenschule war (der Geburtstag war ja an einem Montag) und das war schon sehr cool. Keine Ahnung, aber sowas rechne ich schon an. Macht nicht jeder.. Und mir fiele auch der eine oder andere ein, der das (und die stundenlange Zugfahrt) nicht gemacht hätte xD' Leider wahr.
Nikolaj hat bisschen gefehlt, aber der war mit einer Lungenentzündung mehr als entschuldigt.
Der Abend an sich war sehr lustig. Da wir oft in dieser "Konstellation" in diesem Lokal sind, war noch irgendwie das Gefühl der Gewohnheit mit dabei, aber das soll nicht stören. Störender war eher meine Müdigkeit... Ich war echt fertig an diesem Tag, aber meiner Schwester zu liebe biss ich mich durch.

... und die Müdigkeit macht freaky..
Es gab noch mehr solcher Fotos, aber ich will niemanden verärgern, wenn ich die einfach poste... xD' Und bevor es abdriftet, verabschiede ich mich jetzt lieber..!

xoxo.


ah, und Schwester: mole... #insider.

Freitag, 11. Oktober 2013

"saying goodbye" || outfit.

Im Sommer habe ich mal ein Outfit geshootet und obwohl ich den Post sogar schon vorbereitet hatte, kam ich irgendwie dann doch nie dazu, den online zu stellen. Nun ist es an der Zeit, solche Einträge mal bisschen aufzuarbeiten :3 .. Als eine Freundin neulich gesehen hat, wie viele Posts in meiner "Entwürfe"-Liste warten und gehortet werden (und das mit regelrechtem Entsetzen in der Stimme..), fühlte ich mich schon bisschen schlecht.. xD'  Daher beginnen wir mit diesem Outfit-Post!
(und ähm, ja.. meine Bemerkung zum Wetter stimmt mittlerweile natürlich nicht mehr, aber nun wisst ihr auch, warum das dort steht, haha.. War irgendwann im Juni oder so).

Schon ein paar Jährchen alt, aber ich liebe dieses Kleid... <3 Ich trug es in letzter Zeit wieder öfter (das Wetter lässt's ja endlich wieder zu). Mir ist es eigentlich lieber ohne die Strumpfhose, aber abends wurde es etwas kühl und daher besser mit, haha.

Ach ja, an dieser Stelle noch eine Erklärung zum Post-Titel: Ich trug diesen Look beim Abschiedsessen meines Praxis-Teams. Wir waren an einem Restaurant am See und eigentlich war es geplant, dass wir draussen essen. Leider hats da geregnet..
Aber daher also "saying goodbye", haha.

Details zum Outfit:
Kleid: zebra fashion || Bolero: zebra fashion ||
Strumpfhose: avant premiere || Schuhe: graceland

Und hier noch ein paar weitere Fotos, die im "Fotorausch" entstanden sind.

... Was mich an diesen Fotos nur gerade stört, ist dass ich bleich aussehe (wie Schneewittchen..!), was ja nicht ganz der Realität entspricht. Aber ihr kennt ja meine anderen Fotos, auf denen es besser getroffen ist.. xD

xoxo.

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Grutas de Mira de Aire

In meinem Portugal-Urlaub war ich nebst dem Ausflug zu den römischen Ruinen in Conímbriga auch in einer Grotte in Mira de Aire. Es war echt eindrücklich. Ich staune so sehr über die Natur und wie perfekt das alles ist.
Aber sehr euch einfach die Fotos an!


Die "Grutas de Mira de Aire" sind Kalk-Grotten. Die ganze Grotte ist natürlich beleuchtet und somit herrscht eine phänomenale Atmosphäre. Es werden verschiedene Farben benutzt, mit Licht und Schatten gespielt und ja, ich muss sagen, es ist echt gut gemacht! Auch die Treppen sind schön ausgearbeitet, aber das werdet ihr in den Fotos dann sehen.


Das ist der erste "grosse Raum". Rechts hängt noch eine Puppe, die einen "Grottenarbeiter" darstellt. Hm, wie sagt man denen? Ich kenne nur Minenarbeiter.. °-°

Wasserfall! Und völlig natürlich!!


.. und rechts versuchten meine Schwester und ich zu diesem mini-Wasserfall zu posen, aber wir mussten uns beeilen und dann gabs nur ein verwackeltes Foto.. Es war nämlich so: Wir waren eine grosse Gruppe und durften nicht zu weit zurückbleiben, weil die Lichter dann ausgehen, wenn die Führung weiter vorne ist. Leider konnte man gescheite Fotos erst machen, wenn die Schar weg war und nicht die ganze Zeit vor der Linse dackeln oder den Hintergrund vermiesen.. -.- Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich praktisch nix vom Erzählten des Grottenführers mitbekommen hab, weil ich immer nachtrudelte......... xD' Toll wars ja, als ich mal in Mitten dieser Grotte plötzlich ganz allein im Dunkeln dastand. Bis dahin dachte ich, das mitm "Licht-aus" sei ein Scherz und nur gesagt worden, damit man nicht zurückbleibt sondern bei der Gruppe...

Sieht das nicht genial aus?!


Und dieser Part hat mich total an "Herr der Ringe" erinnert...... xD' Aber das sieht echt atemberaubend aus! Die Treppen sind so toll bearbeitet und passen echt schön ins Bild.

moi in der Grotte.
(das obere Foto, olololol...)

Mein Vater und meine Schwester.. xD'


Mein "Herr der Ringe"-Feeling wurde nicht weniger... *-*
Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass es in der Grotte kalt sein würde und hab deshalb eine Jacke mitgebracht - die ich schlussendlich unnötig mit mir rumschleppen musste..
Ah und zum Schluss gab es noch Springbrunnen..!!! bshhh!

[Edit: oh, aufm rechten Foto bin ja ich mit drauf..!! Gar nich gesehen, haha..]

Die ganze Rundführung dauerte bisschen was über einer Stunde. Doof war nur, dass man -zurück an der Oberfläche- dann alles wieder zum Parkplatz hochlatschen musste... Aber okay, das dauerte natürlich nicht eine Stunde sondern 5 Minuten oder so. Weiss es gar nicht mehr so genau, weil ich selbst ziemlich schnell gehe und meiner Fam somit ein Stück voraus war ("langsam gehen" geht nicht..!!! xD'').

Also ich kann solche Erkundungen echt nur empfehlen und diese Grotte war echt schön!
xoxo.

Montag, 7. Oktober 2013

Conímbriga


Ich hatte ja gesagt, dass ich noch einen separaten Eintrag zum Ruinen-Besuch poste und ich muss gestehen: ich hatte es für 'nen Moment vergessen... xD' Also muss ich das nachholen. Immerhin soll ja noch ein Post zu de Grotten von Mira de Aire folgen.
Wie schon im Ferien-Blogpost gesagt, bin ich ein grosser Fan von solchen Schätzen vergangener Zeiten. Ich finde das so spannend und interessiere mich sehr für die Lebensweisen früher, ihre Häuser, Überlegungen, Kultur, etc. Allein die Filme sind ja schon cool (Mittelalter, Dokus, etc.), aber wenn man dann richtig an so einem Ort ist und über diese Steine geht, die wirklich Teil ihrer Stadt war, ist das noch cooler *-*

Ruinen einer Römer-Stadt.
Dann lassen wir mal die Geschichtsstunde mit mir beginnen..! :3

"Museu Monográfico de Conímbriga".
Während heute viele mit dem prahlen, was sie haben und ihren Reichtum gerne zur Schau stellen, hatten die Römer eine andere Einstellung. Nämlich möglichst nicht zeigen, was man besitzt - zumindest wer etwas besass. So waren ihre Häuser (die der Reichen nannte man "Domos") aus Stein, sahen aussen nicht speziell pompös aus und hatten kaum oder nur kleine Fenster. Häuser der ärmeren Leute waren einfach aus festgetretener Erde. Heute werden die Häuser in der Regel vom Garten umgeben; bei den Römern befand sich der Garten im Inneren des Hauses; das Zentrum, genannt "Peristyl". Darüber war das Dach offen und weil die Aussenmauern ja wenn überhaupt dann nur kleine Fenster hatten, musste das Licht vom Garten her ins Haus. Um das einfallende Licht noch zu "verstärken" bzw. verstreuen, war der Garten auch als eine Art Brunnen aufgebaut. Das Wasser reflektierte das Licht und somit gelang es in alle Räume des Hauses.
Der Aufbau der Domos war eigentlich immer gleich. Man hat einen Raum als "Eingang". Danach kommt das Peristyl und dahinter gibt es die Zimmer. Der Hauptraum ist der Speisesaal / Wohnzimmer, im Lateinischen genannt "triclinium". Das Schlafzimmer wird latein als "cubiculum" bezeichnet. Der Boden war ein riesiges Mosaik-Kunstwerk. Es ist soo erstaunlich, was sie für Musterideen hatten und wie fein und sauber das Ganze verarbeitet war.

Auf dem dritten und fünften Bild seht ihr im Hintergrund eine Mauer. Die Geschichte dazu war Folgende: Die eigentlichen Stadtmauern waren paar 100 Meter weiter vorne (vom unteren Bild aus gesehen: nach rechts, also weiter aussen), aber als ein Krieg sich anbahnte, mussten sie die Verteidigung mehr aufrüsten. Um ihre Reichtümer im Inneren der Stadt zu beschützen, musste eine bessere Mauer her. Dort wo sie heute steht, war eigentlich eine Hauptstrasse. Weil die Zeit drängte und somit keine für den Steinabbau übrig blieb, zerstörten sie die Häuser vor der Hauptstrasse um die Steine für die Mauer nutzen zu können. Somit musste auch der Marktplatz neben dem Domos (neben dem ich auf dem letzten Foto stehe und ebenfalls abgerissen wurde) dran glauben. Den Marktplatz könnt ihr übrigens auf dem zweiten Foto der Reihe sehen, beziehungsweise die Keller davon. Der war nämlich so aufgebaut, dass ihre Lagerräume untendruch waren und weil man oben alles wegbaute, sieht man heute nur noch die Kellermauern und Treppen.
Vor dieser Stadtmauer befindet sich auch noch die ehemalige Grabstätte (das ist btw. das Foto ganz am Anfang dieses Blogposts). Früher hatten sie noch gefundene Knochen ausgestellt, aber die waren jetzt nicht mehr dort.

Im Inneren der Stadt konnte man Küchen und Bäder sehen. Römer sind ja bekannt, für ihre Bäder. Ich staune über diese ausgeklügelten Systeme, die sie da schon hatten.

.. °-°

.. wer hatte mich auf dem oberen Foto gesehen?! xD
Dieses Peristyl ist nicht zu vergleichen mit dem Domos, welches für die Mauer geopfert wurde. Nein, denn das hier das Haus von Cantaber gewesen. Cantaber war ein wichtiger Aristokrat Conimbrigas im 5. Jahrhundert und sein Haus war auch das Grösste der Stadt - mit 3260 m². Das Haus hat an die 40 Abteile, die in fünf Bereiche eingeteilt sind und jedes mit seinem Peristyl. Das hier vom Foto ist allerdings das Grösste der fünf Peristyle (und echt riesig..!).

... es war sooo heiss.. Wir waren zur Mittagszeit dort gewesen und hatten gar nicht daran gedacht, dass das mit der Sonne ziemlich anstrengend werden könnte.. x___x

Bisschen Aussicht...
Bisschen Garten (Peristyl). Und ich.

Das hier war im Museum. Mit meiner Schwester..
... und meine Tasche, die ziemlich unvorteilhaft aussieht. Als hätte ich einen eckigen Schwangerschaftsbauch. Toll. #fail

Ah und nicht zu vergessen:
damalige Schminkutensilien!!

Jaa, der Ausflug war echt cool. Das erste Mal, dass ich sowas gesehen hatte, war mit der Schule in der 4. Klasse. Damals war ich schon beeindruckt und hatte mir vorgenommen, irgendwann wieder hinzugehen. Das hab ich zwar bislang noch nicht gemacht, aber dafür einen Ausflug zu einer anderen Römer-Ruine, haha.. Was ich auch gerne mal sehen würde, wären ägyptische Bauten. Ich hatte eine Phase, in der ich alles mögliche über Pharaonen, Pyramiden, etc. gesammelt habe, Dokus schaute, x Bücher darüber in der Schulbibliothek auslieh und ich war echt gut in diesem Bereich..! Mal sehen, wann sich vielleicht mal die Möglichkeit ergibt, da hinzureisen.

Ein nachgebauter Gang, wie es sie wohl damals in den Peristylen gab.. schön |3~

xoxo.